fbpx

Mobilität und Immobilien

2 Juni 2021

Die Mobilität erfordert heute Anpassungen der Infrastruktur. Abstellplätze für gemeinschaftlich genutzte Verkehrsmittel, Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Motorroller und Fahrräder, Ausrüstung für fahrerlose Maschinen sind nur einige der neuen Faktoren, die nicht mehr übersehen werden können.

Bauherren müssen sich jetzt auch mit den zusätzlichen Auswirkungen von Covid-19 auseinandersetzen – etwa mit neuen Arbeitszeiten und Home-Office. Dies verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir uns in Städten bewegen, sondern auch, wie wir sie bauen.

Im folgenden Video werden einige Analysen von Arval Mobility Observatory vorgestellt, die sich mit den wachsenden Beziehungen zwischen Immobilien und Mobilität befassen.

Quelle: Arval Mobility Observatory, Paris, 2. Juni 2021, https://mobility-observatory.arval.com/mobility-and-real-estate

Könnte Sie auch interessieren

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.